Главная \ Studienreise nach Usbekistan

Studienreisen nach Usbekistan

Usbekistan - eine reiche und faszinierende Welt der orientalischen Märchen in den Wüsten, blühenden Oasen und Gebirge. Die achttägige Kulturreise nach Usbekistan beinhaltet Stadtrundfahrten in Taschkent, Samarkand, Buchara und Chiwa. Von Samarkand mit seinen riesigen Palästen und Moscheen über die alte Seidenstraße bis nach Buchara, wo sich das Leben über Jahrhunderte kaum geändert hat, sind die kulturellen Höhepunkte in Usbekistan. Diese Städte haben nicht nur beeindruckende Architektur aus dem Mittelalter, sie sind ebenso reich an Traditionen und alten Bräuchen und bringen Ihnen auch die gastfreundliche usbekische Kultur näher. Landwirtschaft mal anders: Baumwolle Anbau und Verarbeitung erleben!

Studienreise dürch Usbekistan 2019-2020 

Anzahl der Reisenden max 16 Personen 

Tag 1 Willkommen in Taschkent
Flug nach Taschkent. Nach der Ankunft begrüßt Sie unsere örtliche Reiseleitung und bringt Sie zum Hotel. (2 Übernachtungen im Hotel „City Palace“ oder gleichwertig).

Tag 2 Taschkent und Fachprogramm
(Fahrt mit dem Bus von einem „Besichtigungsobjekt“ zum anderen)
Vormittags Stadtrundfahrt mit Besuch der Altstadt, der berühmte Khast Imam Platz und dem Basar. Nachmittags findet das Fachprogramm statt. Einzelheiten hierzu entnehmen. Sie bitte der Reiseausschreibung. Reiseteilnehmer, die nicht an dem Fachprogramm interessiert sind, können Taschkent auf eigene Faust entdecken, wo es besonders schön ist, weiß Ihr Reiseleiter.

Tag 3 Taschkent – Samarkand
(Fahrt mit dem Bus vom Hotel bis Bahnhof Tashkent ca. 15 min., ab Bahnhof in Samarkand Fahrt mit dem Bus von einem „Besichtigungsobjekt“ zum anderen)
Mit dem Hochgeschwindigkeitszug „Afrosiab“ fahren Sie von Taschkent nach Samarkand in nur 2,5 Stunden. Hier besichtigen Sie die zahlreichen, herrlichen Baudenkmäler von Samarkand: Registan-Platz mit den Medresen Ulug-Bek, Scher-Dor und Tillja-Kari, Moschee Bibi-Chanym, Totenstadt Schah-i-Sinda, Mausoleum Gur-Emir. Später schlendern Sie über den Basar. Am Abend fahren Sie zu einer Familie und bereiten gemeinsam typisch usbekische Speisen vor. Fakultativ: Wenn die Zeit ausreicht, können Sie das Museum für Geschichte der Stadt Samarkand „Afrosiab“ besuchen, welches sich auf dem gleichnamigen Hügelland Afrosiab befindet, dort erforschten Archäologen die Ursprünge der Stadt Samarkand. (Übernachtung im Asia Samarkand – oder gleichwertig). 

Tag 4 Samarkand – Buchara (über Stadt Navoi. Ca. 280 km./ca. 5 Std.)
Der Mongolenherrscher Timur machte Samarkand zur Hauptstadt seines Großreichs. Sie besuchen das Observatorium Ulug Bek. Auf der historischen Seidenstraße reisen Sie anschließend weiter nach Buchara.

(2 Übernachtungen in Buchara im Hotel Asia Buchara - oder gleichwertig)

Tag 5 Buchara (in der Altstadt ist fast alles fußläufig erreichbar)
Die Stadt Buchara beging 1997 eine offizielle 2500-Jahr-Feier. Ihre ausführlichen Besichtigung beginnen Sie in der Zitadelle Ark. Danach entdecken Sie das Wahrzeichen der Stadt, das Minarett Kalan, die gleichnamige Moschee und den sich anschließenden Medrese Mir-e Arab. Reich geschmückt empfängt Sie am Nachmittag das Mausoleum Ismail Samani. Den Tag beschließt eine stimmungsvolle Folklore-Show in der Medresse Nadir-Diwan-Begi.

Tag 6 Buchara – Chiwa (460 km. / ca. 8 Std. Fahrt. Unterwegs macht man 3-4 Mal Anhalten)
Steppen säumen Ihren Weg nach Chiwa. Bei einer Teestube machen Sie halt. Dampfender grüner Tee und gegrillte Leckereien versorgen Sie mit neuer Energie. Dann geht es weiter entlang der Wüstentrasse, mit etwas Glück kann man wilde Kamele sehen.  Ankunft in Chiwa am Nachmittag. (2 Übernachtungen in Chiwa im Hotel Asia Chiwa)

Tag 7 Oasenstadt Chiwa
(in der Altstadt ist fast alles fußläufig erreichbar. Abendessen wahrscheinlich außerhalb der Festung)Die Stadt liegt inmitten der Wüste in der Oase Choresm und war vom Ende des 16. Jahrhunderts bis 1920

Hauptstadt des gleichnamigen Khanats. Die Baudenkmäler von Itschan-Kala, des zentralen und ältesten
Teils der Stadt, bilden einen geschlossenen Komplex und gleichen einem Freilichtmuseum islamischer Architektur. Nach der ausführlichen Besichtigung (Festung Kunja-Ark, Pachlavan-Machmud-Komplex,
Minarett Kala-Minor, Minarett Islam-Chodscha u.v.a.) nehmen Sie Ihr Abendessen mit Folklorekonzert in
einer zu einem Restaurant umgestalteten Medresse ein.

Tag 8 Chiwa – Ayaz Kala (ca. 150 km. / ca. 2,15 Std.)
Am Morgen unternehmen Sie einen Ausflug zum ca. 100 km nördlich von Chiwa gelegenen Jurtencamp Ayaz Kala. Hier spüren Sie den Zeitgeist der vergangenen Zivilisationen hautnah. In der Wüste Kysylkum erheben sich gewaltige Ruinen einst der größten Festungen des alten Choresms – Ajas Kala. Laut archäologischen Ausgrabungen stammt Festung Ajas-Kala aus dem zweiten Jh. v. Ch. Volkssagen verbinden den Festungsnamen mit dem Krieger und Sklaven Ajas – dem Helden der zentralasiatischen Folklore. Der fast mythische Recke erstrebte der Legende nach die Liebe der königlichen Amazone, die in der Festung lebte. Im Yurten-Camp Ajas Kala können Sie Kamele reiten. (optional). Übernachtung in Yurten.

Tag 9 Ayaz Kala Urgentsch – Taschkent
(Chiwa Ayas Kala – Urgentsch ca. 80 km/ ca. 1,5 Std.)
Der Vormittag steht Ihnen heute zur freien Verfügung. Anschließend Fahrt nach Urgentsch und Flug nach Taschkent. Gemeinsames Abschiedsessen.

Tag 10 Rückflug nach Deutschland oder Verlängerung Fergana
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

10 Taschkent – Kokand – Rischtan – Fergana
(Fahrt mit Sedans. Tashkent – Kokand ca. 240 km./ ca. 4,5 Std. über den Bergpass, Kokand – Rischtan  ca. 42 km./ ca. 30 Min, Rischtan – Fergana ca. 55 km./ca. 1 Std.)

Gäste, die unsere Verlängerung gebucht haben fahren am Vormittag in Richtung Fergana, nach Kokand.
Kokand liegt in der etwa 240 Kilometer südöstlich von Taschkent gelegenen größten und am dichtesten besiedelten Oase von Zentralasien – im Fergana Tal. Berglandschaften und zahlreiche Obst- und Gemüseplantagen, Reihen von Maulbeerbäumen und weite Baumwollfelder erwarten Sie im Fergana-Tal. In der ersten Hälfte des 19. Jh. war Kokand ein wichtiges Handelszentrum und mit mehr als 300 Moscheen der religiöse Mittelpunkt des Fergana-Tals. Heute ist sie der Hauptverkehrsknotenpunkt dieser Region. Sie besichtigen den Khudajar Khan Palast von Kokand. Das Bauwerk gehört zu den letzten Großbauten islamischer Architektur in Zentralasien des 19. Jahrhunderts. Etwas weiter erreichen Sie die größte Moschee von Kokand, die Dschuma-Moschee. Anschließend Weiterfahrt nach Rischtan. Rischtan war und ist seit mehreren Jahrhunderten berühmt durch seine Keramikwaren. Sie besuchen eine der  berühmtesten Keramik-Werkstätten eines erblichen Meisters. Charakteristisch für das in Rischtan hergestellte Kunsthandwerk ist das Geschirr mit geometrischen Arabesken, Pflanzenmotiven und Darstellungen von Tieren und Menschen. In der Werkstatt erfahren Sie vom Usto (Meister) Einzelheiten über die Herstellung und Verzierung der Keramik. Fergana.

(2 Übernachtungen in Fergana im Hotel Asia Fergana)

Tag 11 Fergana – Margilan – Taschkent 
(Fergana – Margilan ca. 20 km./ ca. 30 Min., Margilan – Taschkent über den Bergpass ca. 325 km./ca. 6 Std.)

Nach dem Frühstück besuchen Sie einen privaten Landwirtschaftsbetrieb. Einige Sorten der Obstbäume beginnen schon Ende Februar zu blühen. Die Mitarbeiter zeigen Ihnen auch eine Geflügelfabrik. Weiterfahrt nach Margilan. Einer Legende zufolge wurde die Stadt von Alexander dem Großen gegründet. Berühmt war die Stadt vornehmlich wegen der hier hergestellten Seidenstoffe, die bis nach Ägypten und Griechenland geliefert wurden. Auch heute noch ist Margilan als die Seidenhauptstadt Usbekistans bekannt. Wie der Stoff gewonnen wird, erfahren Sie während des Besuchs einer Manufaktur in Margilan.

Tag 12 Taschkent – Rückflug
Nach dem zeitigen Frühstück Fahrt zum Flughafen und Rückflug. Ende der Reise. (1 Übernachtung im Hotel „City Palace“)

Hotels
In Taschkent stimmen wir uns im erst neu eröffneten Hotels auf unseren Urlaub ein. In der kleinen Oasenstadt Chiwa wohnen wir für drei Nächte im Hotel Old Khiva oder Orient Star (Ehemalige Madrasah oder Schule). Die Gästezimmer sind zwar etwas klein, dafür ist der Service ausgesprochen liebenswürdig und die Lage unschlagbar: Gleich gegenüber führt das Westtor in die historische Altstadt. In Buchara wohnen wir für zwei Nächte im Gästehaus Minzifa oder Malika entweder ähnliche Hotels: in einer ruhigen Gasse gelegen und doch mitten im Herzen der Stadt – ideal für Altstadtstreifzüge auf eigene Faust. In Samarkand können Sie drei Nächte eine Oase der Ruhe in der quirligen Stadt genießen: das Hotel Grand Samarkand, Malika Prime, City oder ähnliche Hotels. 

Verpflegung:

  •  Frühstück
  •  Abendessen
  •  Picknick

Reisepapiere und Impfungen

  • Reisepass erforderlich.
  • Keine Impfungen vorgeschrieben.
  • Usbekistan verlangt seit Yanuar 2019 kein Visum bis 30 Tage für EU Bürger.

Was gehört unbedingt in den Koffer?
-Leichte Pullover oder Jacke für die klimatisierten Räume oder Abendstunden- Kopf-und Schultertuch für Frauen (für den Besuch von Moscheen)- bequeme, feste Schuhe für Besichtigungen und kleine Wanderungen bzw. längere Spaziergänge.

Einzelzimmerzuschlag in Euro: 110 Euro

Im Reisepreis enthalten

  • Transfers vom/zum Flughafen
  • Inlandsflug (Economy) mit Uzbekistan Airways von Taschkent nach Urgentsch
  • Ausflüge und Rundreise in landesüblichen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Hotels 3-4 * in Allen Städten
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Frühstück, Abendessen in typischen Restaurants und Teestuben, Abendessen bei Familien
  • Ein Picknick
  • Und außerdem: Speziell qualifizierte Profi Reiseleitung, Eintrittsgelder, Audioset, Trinkgelder im Hotel, klimaneutrale Bus-, Bahn.

Reisetermine 2020.

1) 13.04.2020 - 23.04.2020 /10 Nächte-11 Tage / 1220 Euro (9 Freie Plätze)

2) 16.04.2020 - 27.04.2020 / 11 Nächte-12Tage / 1365 Euro (11 Freie Plätze)

3) 20.04.2020 - 27.04.2020 / 7 Nächte-8 Tage / 865 Euro (13 Freie Plätze)

4) 25.04.2020 - 04.05.2020 / 9 Nächte-10 Tage / 1150 Euro (7 Freie Plätze)

Weitere Reisetermine werden wir bald zur Verfügung stellen.

*Anzahl in jeder Reisetermin garantiert max 16 Personen. Die Reisetermine finden mit mindestens 6 Personen statt.